Echt 2017 gute Gründe für solch eine Liste

Ich schreibe gerne meine Meinung zu den Nominierungslisten. Da kann man alles das raus lassen was einem dabei durch den Kopf geht. Diesmal hat mich Peer schon geschlagen und als erster dazu einen Kommentar verfasst. Einen dem ich in den meisten Punkten einfach zustimmen könnte. Aber warum sollte ich das. Ich kann doch auch immer noch was schreiben.

Das denke ich mir auch bei der Jury. Normalerweise gab es zeitgleich einen kurzen Kommentar von der Jury wie sie den Jahrgang wahrnimmt und wie sie diesen Beurteilt. Zwischen den Zeilen wird dabei oft begründet warum ein Spiel fehlt, welches viele vermissen. Oder verteidigt, warum genau diese Auswahl getroffen wird. Da das bis zu diesem Zeitpunkt fehlt und ich mir nicht sicher bin ob das noch folgt, werde ich einfach so meinen Senf ablassen.

Hier die Nominierungen und Empfehlungen: Spiel des Jahres, Kennerspiel des Jahres, Kinderspiel des Jahres.

Zu allererst: Jeder der diese Liste kritisiert muss das mit echt guten Argumenten tun. Ich bin ein Freund davon Sachen zu kritisieren, aber ich tue mich schwer das in diesem Fall zu tun. Zu sehr bin ich es gewohnt Sachen täglich abzuwägen, Entscheidungen zu fällen die einem schwerfallen und diese auch im Nachhinein verteidigen zu müssen. In meinen Augen hat die Jury eine grandiose Liste hingelegt. Ist da ein Spiel dabei, das schlecht ist? Nein. Fehlen Spiele? Das tun sie immer. Es ist halt eine Auswahl. Dazu noch eine die einen Querschnitt zeigen soll. An dem Punkt sind wir also schon vorbei. Ist die Jury unfehlbar? Nein. Es sind auch nur Menschen. Aber diese Auswahl ist echt gut.

Und dennoch ist der erste Gedanke: Die Jury ist mutig. In jeglicher Positiven Form die ich mir denken konnte.

Oder wir sind es so gewohnt wie die Jury zu denken, dass sie mal wieder zeigen musste, dass sie unberechenbar ist. Aber ist sie wirklich unberechenbar? Oder einfach nur ehrlich.

Ein Blick auf die nominierten der letzten Jahre zeigt das eine Nominierung von Terraforming Mars gar nicht so abwegig ist. Sei es die Anfängerregeln mit dem Startkonzern oder die Grundsätzliche Regelung ohne Drafting zu spielen. 2016 hatten wir T.I.M.E Stories auch ein Spiel das nicht unbedingt einfach ist. 2015 hatten wir Orléans und Elysium. 2014 hatten wir Rokoko. Wir sind es nur gewohnt, das das einfachste Spiel auf der Nominierungsliste gewinnt. Wir erwarten Spiele wie Istanbul und Broom Service. Deswegen gehen so viele davon aus, dass alle Spiele so sein müssten. Aber mit dem Gedanken sollten wir nicht arbeiten. Auch wenn ich Carsten einen Sieg von Räuber der Nordsee verdammt gönne, so wäre ich mir nicht sicher, ob es den Preis nach Hause holt.

Auch Die Exit-Reihe ist nur konsequent. Letztes Jahr haben die Nominierungen gezeigt worum es im Jahrgang ging. Ums Geschichtenerzähler. 2 Kennernominierungen haben das wunderbar gezeigt. Und dieses Jahr waren es die Escape-Spiele. Mit der Exit-Reihe haben sie dabei einen echt guten Griff gefunden, denn es sind die in meinen Augen stärksten aus der Kategorie. Als ich die ersten Jury-Mitglieder im September fragte, wie sie damit umgehen würden wussten sie es noch nicht. Warum sollten sie auch. Die Lösung musste erst letztes Wochenende kommen und sie ist gekommen. Und die Lösung in der Form ist die ehrlichste. Und wie ich finde Beste. Bestimmt werden jetzt viele sagen, das die Jury feige sich nicht trauen wird, die Reihe gewinnen zu lassen, aber so sicher wäre ich da nicht. Es ist noch alles offen.

Auch beim roten Pöppel ist noch alles Offen. Die drei Spiele werden die meisten in der ein oder anderen Form auch auf ihrer Liste gehabt haben. Kingdomino war überall in aller Munde. Magic Maze hat in der Geschwindigkeit in der es gespielt wurde sich wie ein Lauffeuer verbreitet. Und El Dorado war auch ein gefühlt sicherer Kandidat seit es auf dem Markt ist.

Hier könnte man über längen darüber diskutieren was fehlt, was leider auf der Empfehlungsliste gelandet ist oder nicht mal da. Aber muss ich das? Viel wichtiger ist eigentlich, dass die Liste vielfältig ist, den Jahrgang gut wiederspiegelt und kein einziges schlechtes Spiel drauf hat. Also hat die Jury alles richtig gemacht.

Und was gewinnt nun? Na wir alle. Wir haben eine schöne Liste auf die wir noch gerne in ein paar Jahren zurückblicken, so wie ich es heute mal wieder für die alten Listen gemacht habe. Und da waren echt schöne Spiele dabei, die ich zum großen Teil auch heute noch Spiele. #DontForgetTheNominees

By | 2017-05-22T19:48:54+00:00 22. Mai 2017|Darkpact|1 Comment

One Comment

Leave A Comment