Der große Tag ist endlich da! Die Messe hat heute pünktlich um 09:50h die Pforten geöffnet. Für uns begann dann der Tag gleichmal mit dem Aufbau der ganzen Technik, denn Matthias hatte sich im Vorfeld das sogenannte 3X-Konzept erdacht. Drei Personen aus der Brettspielszene werden an drei Tagen zu drei unterschiedlichen Fragestellungen interviewt. Das Ergebnis werdet ihr dann nach und nach im Anschluß an die Messe hören. Ihr könnt gespannt sein, die Aufnahme hat mir (als Ton-Assi) sehr viel Spaß gemacht.

img_0181

Danach folgten dann für uns einige Termine, unter anderem waren Huch & Friends und Asmodee dabei. Bei Huch & Friends ist Rene wirklich sehr, sehr neugierig auf das Spiel Robbie, Tobbie und das Fliewatüüt, ich bin sehr interessiert an den Spielen Ulm, Touria. Ich finde das LineUp wirklich spannend.

Das Asmodee-Pressevent begann für mich mit einer Partie Dolores, leider bin ich im Moment etwas ernüchtert, aber vielleicht braucht das Spiel ein paar Partien oder die Spieleranzahl von vier war einfach ungünstig. Mehr überzeugen konnte mich Hit Z Road, obwohl ich da nicht die Zielgruppe bin, fand ich die Aufmachung wirklich gelungen und stimmungsvoll und die Spielablauf bereitete mir auch kein Kopfzerbrechen. Allerdings ist das Spiel echt ein “Arschloch”. Es erlaubt keine Fehler und am Ende kommt es gar nicht mehr auf die Siegpunkte an, sondern einfach nur übers nackte Überleben, also passend zum Zombiethema. Daumen hoch und Rene wird sicherlich seine blutige Freude damit haben.
Jetzt hätte ich fast das kleine Spiel Goblet Mampfer vergessen, ich sage nur GRANDIOS!

Ein großes Lob geht noch an den Johannes vom Puerto Patida Podcast, der das Spielen gegen Podcaster & Blogger veranstaltete. Es war ein tolles Zusammenkommen der Podcasterszene, leider fehlten etwas die Gäste, so dass man mehr oder weniger unter sich geblieben ist. Ich hoffe aber dennoch, dass Johannes weitermacht und sich das Event wiederholt.

20161013_202719

Natürlich durfte auch nicht die tägliche Bretterwisser Aufnahme fehlen, Ergebnis sollte mittlerweile auch online sein.

Als letzte Aktion hatten Rene und ich tatsächlich mal Zeit durch die Hallen zu gehen, wir haben uns endlich mal in den “neuen” Hallen getummelt und uns mal vom Flair einfangen lassen.

Morgen ist wieder ein voller Tag, irgendwie ist das jeder Tag, aber das ist auch gut so. Seid gespannt, was morgen ansteht!