BWS036 – Spiel 16 – Tag 3

Wir berichten über Tag 3 der Spiel 16.

avatar Rene Illger
avatar Matthias Nagy
avatar Arne Spillner

By | 2016-11-16T09:33:05+00:00 15. Oktober 2016|Bretterwisser Spezial|5 Comments

5 Comments

  1. Jens 17. Oktober 2016 at 18:47 - Reply

    Hallo Bretterwisser,
    ich habe noch nicht alle Essen Folgen durch, da aber diese hier die Leute ist, erscheint es mir als ein guter Platz für mein Kommentar.

    Erstmal danke, dass ihr das alles macht und auch von Essen berichtet. So manches was ihr berichtet habe ich bei meinem zweitägigen Besuch verpasst. 🙁

    Ich fand es interessant euch Mal live zu sehen. Was mich zur Frage bringt, ob ihr nicht Mal ein Gewinnspiel mit euch als Hauptgewinn machen könnt. Zum Beispiel eine Runde mit euch auf der Spiel 2017 spielen. Dann kann man nebenher noch en bissel quatschen und sich austauschen.

    Natürlich existiert das von euch am Tag zwei angesprochene Platzproblem. Aber vielleicht findet sich da eine Lösung.

    Das dieses Jahr stattfindende “Spielen gegen Blogger” geht genau in diese Richtung. Leider hatte ich kein Glück. :'(

    Eine mögliche Zuschauerfrage: wie ehrlich sind die Spieler auf der Messe? Es ist doch sicherlich nicht schwer bei dem Gedränge gerade kleiner Spiele in der Tasche verschwinden zu lassen. Wisst ihr da was? Gibt es dazu Zahlen?

    Wir hatten uns gefragt warum die Spiele immer teurer werden. Ihr hattet darüber ja schon eine eigene Folge gemacht. Wir sehen (wie auch bei euch Mal angesprochen) bald die Blase platzen. Gibt es bald den Brettspiel Crash? Was denkt ihr?

    In diesem Sinne weitermachen und wir sehen uns nächstes Jahr!

    @Matthias: Habe mir bei dir am Strand habour gekauft. Irgendwie zündet es am Anfang nicht so richtig, da wir zuerst auf unser Gebäude sind um Waren zu bekommen und dann ein anderes Gebäude besuchen mussten, dass Null Komma Null bringt nur um dann wieder zurück auf unser Gebäude zu kommen. Das ein paar Mal bis man startklar ist. Irgendwas machen wir das glaube ich falsch. :-\ Sollten ich die Ehe haben Mal gegen dich zu spielen, dann dieses…. Dann musst du mir das erklären 😉

    Viele Grüße aus der Nähe von Mannheim.

    Jens

    • Matthias Nagy 19. Oktober 2016 at 11:29 - Reply

      Hi,

      die Fragen sind notiert. Das Spielen selber auf der Messe ist tatsächlich eine Problem. Zum einen gibt es sehr wenige Spiele die uns allen dreien gefallen und zum anderen haben wir auch meist nicht alle drei zum selben Zeitpunkt Zeit dafür. Ich bin da natürlich ein besonderer Problemkandidat.

      @Harbour: Eigentlich sollte jedes Gebäude mindestens +1 Ware machen. Das eigene Gebäude sollte dabei noch die schlechteste Wahl sein. Der zündende Aspekt kommt auch erst, sobald noch mehr Gebäude ins Spiel kommen. Falls euch der Einstieg etwas zu lange dauert fühlt euch frei mit der doppelten Menge an Startressourcen anzufangen. Ansonsten spiele ich das gerne mal gegen dich.

  2. Ekki 17. Oktober 2016 at 22:17 - Reply

    Ich habe mir Eure Folgen immer abends im Hotel angehört. Fand ich total klasse, so war ich immer top vorbereitet. Ich habe die Hallen als nicht so voll empfunden. Gerade 4, 6 und 7 waren doch deutlich leerer (mal vom Stand der Spiele-Offensive abgesehen). Ich persönlich – als einfacher Nicht-Fachbesucher – finde die Mischung zwischen Verlag und Händler auch sehr schön. So mischt sich alles. Eine Halle, in der dann nur Business Bereich an Business Bereich kommt, ist für einige bestimmt praktisch, für mich machst die Mischung.

    Zum Thema Aussteller: Ich glaube es ist ganz normal, dass eine so große Messe an den Rändern “ausfranst” (was die Definition der Inhalte der Stände angeht). Die Frage ist, wo zieht man eine Grenze und wo will man eine Grenze ziehen (Stand = Miete = Umsatz). Auf der Messe gibt es ja z.B. auch Rollenspiele (früher noch deutlich mehr), die ja absolut auf die Messe gehören. Dann ist man schnell bei Rollenspielkleidung und Met als Rollenspielzubehör. Jonglierbedarf schön und gut, aber was ist da anders als bei den Ständen, die Holzsolitärpuzzles verkaufen, bei denen man Kugeln an einem Faden aufknoten muss oder einem Zauberwürfel? Gleichzeitig ist die Spiel nicht nur die Spiel, sondern beinhaltet auch die Comic Action (auch wenn das was da noch da ist sehr traurig ist), d.h. dann ist man direkt bei Mangas und der Kleidung dazu. Was ist daut sagen will? Ich glaube es ist für die Messe extrem schwer dort eine Abgrenzung zu finden. Im Zweifel nimmt man halt einfach alle Stände auf, die wollen. Für den Stand mit den Metallbackformen ist aber selbst mir jetzt kein Bezug zu Spielen/ Comics eingefallen.

    • Matthias Nagy 19. Oktober 2016 at 11:34 - Reply

      Hans im Glück hat Keksstechformen für Carcassonne. Das wäre die eine Verbindung die ich aufbauen kann.

  3. Jens 18. Oktober 2016 at 19:54 - Reply

    Nachtrag: Gerade im Hunter&Cron Video gehört, dass es einen Kassendiebstahl gab. Also gibt es doch leider schwarze Schafe unter den Brettspielern. 🙁

Leave A Comment