BW047 – Marketing

In dieser Episode haben wir Andrea Milke von Amigo zu Gast. Andrea spricht mit uns über Herausforderungen beim Marketing für Brettspiele, über die Zielgruppen und über die möglichen Kanäle die genutzt werden können.

avatar Arne Spillner
2842
avatar Rene Illger
90040
avatar Matthias Nagy
171672
avatar Andrea Milke
9220


SHOWNOTES

  • Hauptthema – Marketing
  • Feedback bitte an
    • Email: info@bretterwisser.de
    • Twitter: @bretterwisser
    • Facebook
    • Blog
    • iTunes
By | 2015-08-17T09:40:54+00:00 14. August 2015|Bretterwisser|5 Comments

5 Comments

  1. Nils 16. August 2015 at 10:20 - Reply

    Hallo,

    war interessant, ins Nähkästchen des Marketings blicken zu können.

    Aber ich habe den Eindruck, das eine Kennzahl verkehrt vermittelt wurde. Bei der Antwort auf dem Umfang der verteilten Muster wurde der Wert 20% genannt und auf mich machte es den Eindruck, dass es sich auf die Höhe der Auflag bezog. ??? Ich vermute aber, es war das Budget des Marketings gemeint und das wird so bei 3-7% des Betriebsumsatz liegen.
    Ist es möglich, das noch mal zu klären?

    Liebe Grüße
    Nils

    • Andrea Milke 20. August 2015 at 9:18 - Reply

      Hallo Nils,
      du hast richtig vermutet, die 20% bezogen sich nicht auf die auf Gesamtauflage sondern auf den ungefähren Anteil am PR-Budget. Vielen Dank für die klärende Rückfrage.
      Viele Grüße,
      Andrea

  2. Jan 16. August 2015 at 16:41 - Reply

    @ Matthias Im Rahmen deiner Vorstellung von Why First hast du erwähnt, dass es mehrere Spiele gebe, bei denen es Ziel wäre absichtlich letzter zu werden. Kannst du ein paar Beispiele nennen?

    • Matthias 17. August 2015 at 11:50 - Reply

      Da wäre zum einen das Störrische Muli. Man muss als letzter ins Ziel. Das sit aber nicht so einfach, denn es muss zu einem Punkt hin und danach wieder zurückgelaufen werden. Wer aber als erster hingelaufen ist, lässt alle sofort wieder zurücklaufen. Wer bis dahin Letzter war ist auf einmal Erster. Natürlich gibt es noch eine Regel, womit auf einmal der erste gewinnt, und es dürfen natürlich alle jedes Muli bewegen.

      Das andere ist Falling. Alle stürzen aus dem Flugzeug und wer als letzter auf dem Boden aufschlägt hat gewonnen. oder zumindest als letzter verloren. Es ist halt nicht ganz so ein strategisches Spiel als mehr Partybeschäftigung, aber ich hatte schon viele witzige Runden damit.

  3. Hendrik 17. August 2015 at 15:31 - Reply

    Schöne Folge, immer interessant, hinter die Kulissen zu blicken.

Leave A Comment