BW040 – Top 10 Beste Grafik

Hier unsere 4te Top 10. Dieses mal lassen wir uns optisch leiten und nennen unsere besten Spielegrafiken. Da bei kommt auch der unterschiedliche Geschmack von uns drei durch, sowie die verschiedene Methoden mit denen wir unsere persönliche Top 3 gebildet haben.

avatar Arne Spillner
136594
avatar Matthias Nagy
124668
avatar Rene Illger
137136


SHOWNOTES

  • Hauptthema – Top 10 Beste Grafik
    • Arne
      1. Die Siedler von Catan (Franz Vohwinkel)
      2. Brügge (Michael Menzel)
      3. Ascension (Eric Sabee)
    • Rene
      1. Herr der Ringe (Knizia 2000) (John Howe)
      2. Maus und Mystik (Jon Ariosa + David Richards)
      3. Seasons (Xavier Gueniffey Durin / Stéphane Gantiez)
    • Matthias
      1. Carcassonne (Doris Matthäus)
      2. Fische Fluppen Frikadellen (Maura)
      3. Fresko (Oliver Schlemmer)
    • Gemeinsammer Platz 0
      • Dixit (Marie Cardouat)
  • Feedback bitte an
    • Email: info@bretterwisser.de
    • Twitter: @bretterwisser
    • Facebook
    • Blog
    • iTunes
By | 2015-06-26T16:22:23+00:00 8. Mai 2015|Bretterwisser|5 Comments

5 Comments

  1. Matze 10. Mai 2015 at 12:38 - Reply

    Die Grafiken von John Howe sind tatsächlich ein großer Einfluss für den Herr der Ringe Film. Denn er war zusammen mit Alan Lee Concept Artist.

    Ein schönes Spiel. Wäre sicherlich auch in meiner Top 10.
    Unter anderem neben Spielen wie Bohnanza (Björn Pertoft), Um Reifenbreite (ist mir grade leider entfallen), Heimlich und Co (Dietrich Lange) und Machi Koro (Noboru Hotta & Mirko Suzuki).
    Mein Lieblings-Menzel ist übrigens Cuba (& SpinOffs).

  2. Peter 12. Mai 2015 at 10:33 - Reply

    Apropos Grafik: Ich fände es ja schick, wenn ihr den Podcast mit Zwischentiteln/Bildern ausstatten könntet, wie es z.B. “The Spiel” macht. So könntet ihr zu jedem genannten Spieltitel das Cover zeigen.

  3. Dirk 16. Mai 2015 at 22:17 - Reply

    Naja, Dixit ist ein wirklich nettes Spiel (wenn ich auch Tajemnicze Domostwo besser finde) aber m.M.n. ist die Grafik doch arg überbewertet. Ich meine, das ist doch das gleiche, was in den 80ern Mittelstufenschülerinnen in ihre Hefte malten, wenn Erdkunde wieder mal langweilig war (nur in Farbe). Und die biedere “wie Klärchen Müller sich das Mittelalter vorstellt”-Grafik eines Michael Menzel? Really? Da ist doch die Grafik eines beliebigen Deck-/Bagbuilders von Thunderstone über Marvel Legendary/Dice Masters und Quarriors bis Star Realms um Längen besser. Naja zumindest mit Ascension kann ich mich anfreunden. Ist nicht mein Geschmack aber durchaus innovativ.

  4. Carsten 18. Februar 2016 at 15:58 - Reply

    Ich höre mich gerade quer durch Euer Archiv, deshalb kommt jetzt ein verspäteter Kommentar, den möglicherweise gar keiner mehr mitbekommt:

    Das war eine interessante Folge und mit den Begründungen konnte ich meist etwas anfangen. Für mich gehören die Grafiker auch mit vorn auf die Schachtel. Ein funktionierende Spiel, dass mich mit seiner Grafik nicht einfängt hat zumindest bei mir keine Chance.
    Ich verstehe nur nicht wie man dieses HdR-Spiel loben kann. Da wurden wunderschöne Bilder, die vermutlich nicht für das Spiel erstellt wurden, mit zum Teil sehr unschönen Icons beklebt – das war’s. Ich sehe hier wenig Zusammenhang zwischen Grafik und Spiel.

    Die beiden Spiele die mir in letzter Zeit sehr positiv aufgefallen sind, sind Terra Mystica und Auf den Spuren von Marco Polo. Beiden sehe zum einen wirklich wunderschön aus, unterstützen aber vor allem mit einer Unmenge von verschiedenen Details, Farben und Icons das Spiel.
    Sehr gern schaue ich mir auch immer wieder die wunderschönen Blue-Moon-Karten an oder das übersichtliche und schöne Kahuna. Safranito macht direkt Appetit beim Hinsehen und die Arkham-Horror-Boxcover würde ich mir alle an die Wand hängen.
    Ein sehr ungewöhnlichen und trotzdem überzeugenden Weg ist man bei Ortus Regni gegangen. Historische Gemälde auf Karten ohne jegliche Werte oder Regeltexte. Das solltet ihr Euch mal ansehen auch wenn es für ein kleinen Kartenspiel sehr ‘überproduziert’ ist.

    • Matthias Nagy 28. Februar 2016 at 14:27 - Reply

      Terra Mistica und Marco Polo sind beide vom genialen Dennis Lohausen illustriert. Und der legt einen sehr schönen Schwerpunkt auf die Funktionalität.

Leave A Comment