BW006 – Das Jahr 2013

In Folge Nummer 6 sprechen wir über das Jahr 2013 und stellen unsere Highlights (zum Thema Brettspiele) vor.

Viel Spaß beim Hören!

 

 

SHOWNOTES

 

[podlove-contributor-list]

 

By | 2015-05-12T22:05:56+00:00 16. Januar 2014|Bretterwisser|9 Comments

9 Comments

  1. mixo 16. Januar 2014 at 14:45 - Reply

    Hallo ihr Bretterwisser,

    erst einmal danke, dass ich euch für einen deutschsprachigen Podcast einsetzt!

    Ich muss aber ehrlich sagen, dass ich Folge 6 SEHR zäh gefunden habe. Es interessiert mich nicht wirklich wer von euch in Düsseldorf, wer in Berlin und wer in der Feldmark wohnt und ob in Berlin 15 min zum nächsten Spieletreff mit den Öffis zu lange ist. Für meinen Geschmack driftet ihr einfach zu oft in für den Hörer belanglose Dinge ab. Ich dem Wohnortteil dem Ascensionteil direkt danach habe ich mich heute zum erste Mal gefragt, ob ich euren Podcast noch weiter abonnieren möchte.

    Auch den laaaaaangen Part zu Ascension fand ich eher mau, weil ich mich dauernd fragte für wen der nun eigentlich sein soll. Leute die Ascension nicht kennen, werden Schwierigkeiten gehabt haben euch zu folgen, da ihr kaum systematisch den Spielablauf erklärt habt. Für Kenner des Spiels war der Teil eures Podcasts aber zu “seicht”.

    Es wäre toll, wenn in Zukunft weniger “abdriften” würdet – ich freue mich auf die nächste Folge!

    • soulwarrior 16. Januar 2014 at 15:46 - Reply

      Während ich die Kritik von mixo sehr nachvollziehen kann, muss ich zugeben, dass ich den Berlin-Einwurf recht witzig fand, aber gut, ich wohne halt auch in Berlin. ^^

      Es waren wirklich viele “Abweichungen” drin und wenn ich den Podcast wohl nicht im Hintergrund hätte laufen lassen, hätte mich das auch sehr viel mehr gestört.

      Die Begeisterung für Ascension kann ich vollends nachvollziehen; ich hatte neulich erst wieder Dominion gespielt und mir hinterher gedacht: “Mein Gott, Ascension ist so viel besser…”
      Ich kann das Spiel auch nur jedem empfehlen.

      Das Thema Glückslastigkeit finde ich ebenfalls interessant. Ich bewerte ganz oft TCGs, die ich spiele, danach und ich ärgere mich darüber, wenn der Glückfaktor (wie wir aus einem bekannten Bud Spencer und Terrence Hill Film kennen, wird dieser gerne mit “GV” abgekürzt) in diesen (wesentlich) zu hoch ist. Von daher bin ich gespannt, wie ihr darüber denkt.

      Prinzipiell gefiel der Podcast, aber wie gesagt, etwas näher am roten Faden bleiben und weniger abschweifen wird der Allgemeinheit wahrscheinlich besser gefallen.

  2. Tabulludo 16. Januar 2014 at 17:50 - Reply

    Hallo Bretterwisser,

    ich kann die Kritik meiner Vorredner nicht verstehen. Ich finde es absolut menschlich, wenn man auch mal vom Thema abschweift und mal ein paar Minuten über etwas anderes fern ab vom Thema spricht. Solange es nicht übermäßige Ausmaße annimmt ist das doch voll ok. Ich bin auch mal froh auch was über die Personen zu erfahren, die da sprechen, denn es geht ja schon viel um persönliche Meinungen in eurem Podcast, so dass man diese dann auch einfach besser einschätzen kann. Es ist auch abwechslungsreich und Spannend wenn kurz andere Themen angeschnitten werden. Ich möchte keinen zerstückelten Podcast hören, wo alles was nicht zum Thema passt rausgeschnitten wird. Es passt so wie es ist und wers nicht hören will kann ja vorspuhlen. 😉

    Den Abschnitt zu Ascension fand ich wirklich gut, da er abermals mein Interesse für das Spiel geweckt hat und ich mir das Spiel nochmal genauer ansehen werde.

    Zu Seasons muss ich auch sagen, dass ich es zu zweit gerne mag, aber zu dritt und zu viert nicht nochmal spielen würde. Gerade mit Grüblern ist die Downtime extrem und das Spiel zieht sich total in die Länge. Aber zu zweit macht es, vor allem nach ein paar Runden Übung, total Spaß.

    Ich freue mich schon auf den nächsten Podcast und bin gespannt auf eure Themen. Ich finde übrigens auch die Länge mit 90 Minuten völlig in Ordnung, so kann man ein Thema wenigstens ordentlich behandeln.

    Ein kleiner Tipp noch, falls ihr das Ganze über Skype macht: Versucht alle mit einem Kabel mit dem Internet verbunden zu sein, da die Verbindung so konstanter und schneller ist, falls ihr das nicht sowieso schon macht. Es gab am Anfang ein oder zwei Tonausfälle, aber halb so wild. 🙂

    Vielen Dank dafür!

    Besten Gruß!

  3. Der Siedler 16. Januar 2014 at 19:30 - Reply

    @min16: Zwischen den Feiertagen? Wann soll das denn sein?! 😀

    • schoky 17. Januar 2014 at 23:48 - Reply

      “Zwischen den Feiertag”
      Bei uns wird das auch sehr häufig verwendet. Es beschreibt die Zeit zwischen Weihnachten und Silvester 😛

      • Hendrik 18. Januar 2014 at 15:43 - Reply

        Bei uns sagt man sogar “zwischen den Tagen”, um dem ganzen einen draufzusetzen.

  4. Hendrik 16. Januar 2014 at 22:27 - Reply

    Nabend,
    1) Ja, macht in diesem Jahr mal was über Kinderspiele, insbesondere für die ganz Kleinen!
    2) La Boca muss ich unbedingt mal spielen. Komisch eigentlich, dass ich das noch nicht gemacht habe, obwohl es ständig in meinen Gruppen gespielt wird.
    3) Also wenn ihr euer RSS-Webseiten-Projekt startet, könnte ich mir auch eine redaktionelle Mitarbeit vorstellen, allerdings in begrenztem Ausmaß.
    4) Danke fürs Erwähnen der jetzt eingestellten Webseite.
    Bis nächste Woche!

  5. Manul 19. Januar 2014 at 16:49 - Reply

    Hi,

    ich höre euch auch gerne zu. Und ich persönlich finde es auch schön wenn man die Geschichte um die Menschen erfährt. Aber gut ich kanns auch gut verstehen wenn einem der Potcast zu lange geht. Bei mir passt es… ich höre in einfach solange ich etwas Bastel/Koche/Sortiere oder Putze…

  6. Markus 22. Januar 2014 at 8:30 - Reply

    Hallo Bretterwisser,

    ich fand die Folge sehr gut. Auch die Länge hat mir gut gefallen. 😉
    Grundsätzlich gilt: Abschweifen ist immer okay. Ich bin da von anderen Podcasts weit mehr gewohnt als das jetzt bei euch der Fall. Hört mal bei NotSafeForWork oder bei Spoiler Alert und Troja Alert rein. Dann ist das hier Abschweifungskindergarten. 🙂
    Zu den Spielen: Für mich war auch ganz klar Netrunner das Highlight des Jahres.

Leave A Comment